Marc Leishmans denkwürdiger Sieg in Orlando

GOLF ⋅ Das diesjährige Arnold Palmer Invitational der Golfprofis in Orlando war ein besonderes. Es war das erste ohne den letzten September mit 67 Jahren verstorbenen Gastgeber Arnold Palmer.
20. März 2017, 20:07

So war denn der 33-jährige Australier Marc Leishman der erste Sieger des hochdotierten Turniers, dem der legendäre Altstar "Arnie" Palmer bei der Siegerehrung nicht auf die Schultern klopfen und die Hand drücken konnte.

Leishman sicherte sich den zweiten Triumph seiner Karriere auf der US PGA Tour in der Schlussrunde dank einem wundersamen Eagle am 16. Loch. Er versenkte den Ball auf dem Green aus gut 20 Metern. Er machte damit die Chancen der Konkurrenten in der Spitzengruppe zunichte, zu denen auch der am Schluss mit zwei Schlägen Rückstand im 4. Rang klassierte Nordire Rory McIlroy gehörte.

Leishman gewann einen Check über 1,566 Millionen Dollar und - wohl ebenso wichtig - das Startrecht am US Masters in Augusta von Anfang April. (sda)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: