Forum
Ein wenig Weihnachtsbeleuchtung in Altdorf wäre nicht fehl am Platz gewesen

Lesermeinung zur fehlenden Weihnachtsdekoration an Altdorfs Bäumen.

Drucken

Mit grossem Bedauern und einem kleinen, gewissen Verständnis gegenüber der aktuellen Strommangellage blieben im Jahr 2022 unsere wunderschönen traditionell beleuchteten Tannen auf dem Lehnplatz und dem Rathausplatz dieses Mal ohne jegliche erhellende Lichterpracht, einfach schmucklos.

Schmucklos? Nein, natürlich nicht ganz schmucklos. Es hingen doch einige in die Jahre gekommene verblasste Weihnachtskugeln und wenige Strohsterne an den saftigen grünen Zweigen der beiden mächtigen, erhabenen Tannen. Unspektakulär, kein Leuchten, keine Weihnachtsstimmung verbreitend, nichts, einfach nichts.

Ich persönlich habe dies zur Kenntnis genommen aus Gründen, welche wir alle nur zu gut kennen. Die Situation ist fragil: Strom wird oder ist knapp. Wir verzichten alle zusammen auf unnötigen Stromverbrauch. Es macht eigentlich auch keinen Sinn, dies zu hinterfragen. Jedes Individuum darf in seiner eigens gemachten Entscheidung dies für sich beanspruchen, gar umsetzen.

Ich denke aber, dass genau in dieser Zeit einer oder gar zwei beleuchtete Weihnachtsbäume in unserer zusammengerückten Gesellschaft nicht fehl am Platz sein können. Vielleicht aber auch, um den Kindern und Erwachsenen ein Leuchten in die Augen zu zaubern? Das Zeichen oder das Statement, welches hier gesetzt wurde, war nach meiner Meinung und jener einiger meiner Mitbürger inklusive meiner Mutter von der Gemeinde Altdorf wohl falsch gesetzt worden.

Dies zu hinterfragen, ich denke ja, das sollte man tun. In diesem Sinne hoffen wir auf eine erhellende und besinnliche Weihnachtsdekoration in unserem schönen Dorfkern Altdorf in diesem Jahr.

Pascal Gisler, Altdorf