Altdorf
«Sicher und clever unterwegs»: Mobilitätskurs für ältere Verkehrsteilnehmende

Am 27. September führen der VCS Uri und die Pro Senectute einen Mobilitätskurs durch. Dabei bekommen Seniorinnen und Senioren Tipps, um sich selbstständig und sicher im öffentlichen Verkehr zu bewegen. Der Kurs ist kostenlos.

Drucken
Am Mobilitätskurs bekommen Seniorinnen und Senioren praktische Tipps für den öffentlichen Verkehr.

Am Mobilitätskurs bekommen Seniorinnen und Senioren praktische Tipps für den öffentlichen Verkehr.

Bild: PD

Die VCS Sektion Uri organisiert gemeinsam mit Pro Senectute einen Mobilitätskurs «mobil sein & bleiben» für ältere Verkehrsteilnehmende. Der Kurs dauert einen halben Tag und ist kostenlos. Experten der SBB, der Auto AG Uri sowie der Kantonspolizei erklären, wie Selbstständigkeit und Lebensqualität auch ohne Auto erhalten bleibt, teilt der VCS Uri in einer Mitteilung mit.

Im Zentrum des Kurses steht die praktische Schulung an den Billettautomaten. Weiter lernen die Seniorinnen und Senioren das nationale und lokale ÖV-Angebot kennen und erhalten praktische Tipps vom Gepäcktransport bis hin zu Sparmöglichkeiten beim Billettkauf. Ein weiterer Aspekt, der thematisiert wird, ist die Verkehrssicherheit. Dabei gehe es um die spezifischen Herausforderungen im Alter wie längere Reaktionszeiten, aber auch um neue Strassenverkehrsregeln. Diese Schulung erfolgt durch die Polizei.

Hemmschwelle für Benützung des öffentlichen Verkehrs senken

Grund für den Kurs ist, dass einfache Handlungen wie das Lösen eines Billetts oder das Auswählen von Zugverbindungen für ältere Personen eine grosse Herausforderung darstellen können. Die Orientierung im öffentlichen Verkehr sei oft schwierig, besonders wenn ein Zug ausfällt oder auf einem anderen Gleis als erwartet abfährt. Insbesondere bei älteren Menschen könne dies zu einer grossen Verunsicherung führen, da viele Schalter an Bahnhöfen heutzutage nicht mehr besetzt sind und die Reisenden entweder auf die SBB-App oder den Billettautomaten angewiesen seien. Wer digital nicht versiert ist, stehe schnell verloren da.

Die Orientierung im öffentlichen Verkehr kann schwierig sein.

Die Orientierung im öffentlichen Verkehr kann schwierig sein.

Bild: PD

Ausserdem bewegen sich ältere Leute anders als junge, und viele von ihnen hören oder sehen weniger gut. Ältere Menschen seien auch am häufigsten zu Fuss unterwegs – über 90 Prozent von ihnen täglich. Mit dem Mobilitätskurs möchte der VCS Uri die Hemmschwelle zur Benützung des öffentlichen Verkehrs senken. (cn)

Hinweis: Der Mobilitätskurs «Mobil sein und bleiben» findet am Dienstag, 27. September, von 13.30 bis 17 Uhr in Altdorf statt und ist kostenlos. Der Kurs findet bei jeder Witterung statt – das Tragen von wetterfester Kleidung wird empfohlen.
Anmeldung bei Pro Senectute Uri, Gitschenstrasse 9, 6460 Altdorf; telefonisch unter 041 870 42 12; per E-Mail an info@ur.prosenectute.ch. Weitere Informationen gibt es hier.