Attinghausen
Urner erkämpfen sich beim Hallenbuäbäschwinget zehn Auszeichnungen

93 Nachwuchsschwinger aus der Zentralschweiz und dem Kanton Bern massen sich am Wochenende im Sägemehl in Attinghausen.

Drucken
Geschwungen wurde in den Kategorien 2009/2010 und 2007/2008.

Geschwungen wurde in den Kategorien 2009/2010 und 2007/2008.

Bild: PD

Nach zweijähriger, coronabedingter Pause konnte der Schwingklub Attinghausen am Sonntag, 13. März, die Schwingsaison mit dem Hallenbuäbäschwinget im Kanton Uri eröffnen. In zwei Kategorien (Jahrgang 2009/2010 und Jahrgang 2007/2008) zeigten die 93 hoch motivierten Nachwuchsschwinger aus der Zentralschweiz und dem Kanton Bern den rund 150 Zuschauern spannende Zweikämpfe im Sägemehl. Die Urner holten insgesamt zehn Auszeichnungen.

Die besten Urner in der Kategorie mit Jahrgang 2009/2010 waren Ben Arnold, Unterschächen, und Sven Schuler, Bürglen. Die beiden belegten den fünften Schlussrang mit je vier Siegen, einem Gestellten und einem verlorenen Gang und einer Punktzahl von 56,50. Elias Herger, Bürglen, klassierte sich mit drei Siegen, zwei Gestellten und einem verlorenen Gang auf dem siebten Rang (56,00 Punkte). Den neunten Rang erkämpfte sich Levin Tresch, Silenen, mit drei Siegen, zwei Gestellten und einem verlorenen Gang (55,50 Punkte). Diese vier Jungschwinger konnten sich über eine Auszeichnung freuen. Nach dem gestellten Schlussgang zwischen Marcel Koller, Adligenswil, und Andre Reichmuth, Seewen, konnte Patrik Laimbacher, Schwyz, den Kategoriensieg erben. In dieser Kategorie waren 13 Urner am Start.

Markus Ziegler holte die meisten Punkte der Urner

Auch in der Kategorie mit Jahrgang 2007/2009 konnte kein Urner bei der Schlussgangteilnahme mitreden. Der beste war Markus Ziegler, Flüelen, auf dem fünften Schlussrang mit einer Punktzahl von 56,75. Er hatte vier Siege, einen Gestellten und einen verlorenen Gang auf seinem Notenblatt. Ebenfalls eine Auszeichnung gewinnen konnte Tom Arnold, Bürglen. Er belegte den achten Schlussrang mit drei Siegen, einem Gestellten und zwei verlorenen Gängen und 55,75 Punkten. Im neunten Rang und einer Punktzahl von 55,50 klassierten sich gleich vier Urner. Reto Murer, Bürglen, und Noel Scheiber, Attinghausen, hatten beide drei Siege, einen Gestellten und zwei verlorene Gänge. David Eberli, Isenthal, und Jonas Zurfluh, Attinghausen, sie hatten beide drei Siege und drei verlorene Gänge auf ihren Notenblättern. Im Schlussgang bezwang Rohrer Lukas, Melchtal, nach kurzer Gangdauer seinen Gegner Glen Bissig, St.Niklausen. 17 Urner kämpften in dieser Kategorie um die begehrten Auszeichnungen. (pd/RIN)