Bristenstrasse
Für eine Woche wird in der Bristenstrasse nur nachts gearbeitet

Die Sanierungs- und Sicherheitsarbeiten an der Bristenstrasse verlaufen nach Plan. Die kommenden Tage wird nur in der Nacht gearbeitet. Die zwei Durchfahrtsfenster bleiben bestehen.

Drucken

Weil die Arbeiten der zweiten Sanierungs- und Sicherheitsetappe der Bristenstrasse gut vorankommen, wird bis Freitag, 16. September, nur in der Nacht gearbeitet. Die zwei Durchfahrtsfenster von 22.45 Uhr bis 23 Uhr und von 4 Uhr bis 4.15 Uhr bleiben bestehen. Die Sperrzeiten während des Tages sind aufgehoben. Das teilt die Baudirektion Uri mit.

Von Montag, 19. September, bis Freitag, 7. Oktober, gilt das Verkehrsregime B mit Sperrzeiten von 8.12 Uhr bis 8.40 Uhr, 9.45 Uhr bis 11 Uhr, 13.45 Uhr bis 15 Uhr und 22 Uhr bis 5 Uhr. In der Nacht kann die Baustelle von 22.45 Uhr bis 23 Uhr und von 4 Uhr bis 4.15 Uhr passiert werden.

Sperrungen zwischen Amsteg und St. Antoni

Von Montag, 17. Oktober, bis Freitag, 21. Oktober, wird nur tagsüber gearbeitet. Die Sperrzeiten sind: 8.12 Uhr bis 8.40 Uhr, 9.45 Uhr bis 11 Uhr sowie 13.45 Uhr bis 15 Uhr. In der Nacht kann die Strasse durchgehend befahren werden. Es ist möglich, dass kurzfristig Sperrfenster aufgehoben werden. In diesem Fall gibt der Verkehrsdienst die Strasse frei.

Während der Arbeitsausführung seien Verkehrssperrungen zwischen Amsteg und St.Antoni unvermeidbar. An Wochenenden ist die Strasse ohne Behinderung befahrbar. Die Fahrzeiten des Postautokurses 407 sind auf der Website der Auto Uri AG abgebildet. Das geltende Verkehrsregime wird auch über die App Alertswiss und die Website kommuniziert. (cn)