Clean-up-Day
Flüeler Oberstufe sorgt für saubere Gemeinde

An ihrem Clean-up-Day haben die drei Klassen einiges an Abfall eingesammelt.

Drucken

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Flüelen haben sich vor kurzem zu einem Clean-up-Day getroffen, wie es in einer Mitteilung heisst. Eigentlich wäre dieser eine Woche vorher geplant gewesen, aber das Wetter machte dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung. Also starteten die Schülerinnen und Schüler eine Woche später um 8 Uhr mit einer Ansprache des Gemeinderats Andi Feubli, der auf die persönliche Verantwortung jeder Person aufmerksam machte, möglichst wenig Abfall zu produzieren und diesen sachgerecht zu entsorgen.

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Flüelen an ihrem Clean-up-Day.

Schülerinnen und Schüler der Oberstufe Flüelen an ihrem Clean-up-Day.

Bild: PD

Danach wurden die drei Klassen mit Leuchtwesten und Handschuhen eingekleidet. Ausserdem bekamen alle ein «Lunchsäckli» zur Stärkung. Danach ging jede Klasse in ein anderes Gebiet der Gemeinde. Die erste Oberstufe kümmerte sich um den Bereich beim Sportplatz. Dort wurde einiges gefunden. Das «Highlight» war ein Autoschlüssel, «leider ohne zugehöriges Vehikel», wie es heisst.

Positive Feedbacks von Passanten

Die zweite Oberstufe hielt sich beim Gruonbach auf. Vor allem der kleine Plastikabfall gab dort viel zu tun. Spass machte, das grosse Schwemmholz aus dem See zu holen. Die dritte Oberstufe säuberte das Gebiet um die Kneippanlage und beim Seebistro. Neben zahlreichen Verpackungspapieren, einer toten Möwe und Red-Bull-Dosen gaben die vielen Zigarettenstummel zu reden. Diese fand man fast überall.

Um 14 Uhr trafen sich alle Klassen wieder zu einem gemeinsamen Abschluss. Erfreut durch die vielen positiven Feedbacks, die sie spontan von Passantinnen und Passanten bekamen, endete der Tag mit dem Wissen, «etwas Gutes für die Umwelt und unsere schöne Gemeinde gemacht zu haben». (lur)