Covid-Sonderstab Uri
Geringeres Risiko durch Lüftung

Der Sonderstab Covid-19 rät zum Stosslüften von Räumen.

Drucken

Die Coronapandemie ist etwas aus dem Fokus gerückt. Trotzdem ist immer noch ein vorsichtiger Umgang damit angezeigt. Das lässt der Sonderstab Covid-19 des Kantons Uri in einer Mitteilung durchblicken. Dort rät der dazu, Räume oft zu durchlüften. Das sorge für eine gute Luftqualität und senke das Ansteckungsrisiko. «Am besten ist das Stosslüften: Einfach mindestens drei- bis viermal pro Tag für fünf bis zehn Minuten die Fenster öffnen und die Wohnung, das Büro oder das Schulzimmer gut durchlüften.» So würden Viren buchstäblich weggeblasen. «Kurzes Stosslüften hilft zudem mit, Energie und Heizkosten zu sparen.» Gekippte Fenster hingegen trügen nichts zum Luftaustausch bei, sondern sorgten für Energieverschwendung. (pd/zf)