Versammlung
ESC Erstfeld blickt auf arbeitsintensives Jahr zurück

Auch während der Pandemie ist beim Verein einiges gelaufen. Präsident Sandro Imhasly liess das Jahr Revue passieren.

Drucken

Der ESC Erstfeld kann wiederum auf ein sehr ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr zurückblicken. Nebst den Vereinsarbeiten verrichtete der Vorstand auch im Hinblick auf die Realisierung der neuen Sport- und Freizeitanlage auf der Pfaffenmatt grosse Arbeit. Nun konnte im vergangenen Jahre als letzten Baustein der Naturrasen in Betrieb genommen werden.

Ein sehr spezielles Vereinsjahr durfte der ESC erleben, geprägt von einer Zeit, wie man sie so bisher nicht kannte. Covid-19 stellte die Tätigkeit des ganzen Vereins auf den Kopf. Die Fussballmeisterschaft musste abgebrochen werden, die Trainings sind teils ausgefallen oder wurden verschoben. Dank grossem Engagement der Vereinsfunktionäre konnte die Zeit trotzdem gut überstanden werden, wie der Verein in seiner Mitteilung schreibt.

Wiederum eine grossartige Herbstrunde zeigte die erste Mannschaft. Als Wintermeister der 3. Liga geht die Mannschaft in den Frühling. Nun gilt es zu hoffen, dass das Fanunion-Team an diesen Erfolg anknüpfen kann. Zudem erfreute die Leistung der zweiten Mannschaft. Sie zeigte sich von der besten Seite und kann ebenfalls vom 1. Tabellenplatz nach unten schauen. Auch die Juniorenabteilung bewies ihr Können. Es sei sehr erfreulich, dass die Zukunft des Vereins bereits jetzt auf bestem Wege ist, heisst es in der Mitteilung weiter.

Auch auf der Rennpiste erfolgreich

Thomas Hodler und sein Team sind ständig bemüht, Anlässe wie zum Beispiel das ESC-Skirennen in Andermatt zu veranstalten. Ein grosser Pluspunkt des ESC sei, dass dieser sich als ein polysportiver Verein bezeichnen kann, in welchem nebst dem Fussball auch Wintersport, Tennis und Schiesssport angeboten werden. Dabei konnten speziell im Wintersport gute Resultate bei den SVSE-Wintermeisterschaften erzielt werden. Die Indoor-Fussball-Schweizer-Meisterschaften waren hart umspielt. Voller Stolz konnten die Sieger den Pokal zum dritten Mal nach Erstfeld holen. Der Jassabend, das Frühlingsfest wie auch das Grümpelturnier mussten coronabedingt abgesagt werden. Erfreulicherweise konnte im vergangenen November, dank riesigem Einsatz des Organisationskomitees und dem Chef Vereinsanlässe Rafael Aschwanden, der traditionelle Lottomatch durchgeführt werden.

Von der Versammlung wiedergewählt werden der Vizepräsident Michael Planzer, Aktuar Fabian Arnold, Beisitzer Vereinsanlässe Rafael Aschwanden und Revisor Patrice Freitag. Für den austretenden Kassier Michael Arnold wird der bisherige Beisitzer Finanzen Fabio Tresch für das Amt des Kassiers gewählt. Weiter wird als Ersatz des ausscheidenden Juniorenobmanns Fabian Gerig neu Fredi Euler zum Juniorenobmann gewählt. Ebenfalls neu in den Vorstand gewählt wird Samira Epp. Sie wird das Amt der Beisitzerin Kassier übernehmen. Samira Epp wird den Kassier Fabio Tresch tatkräftig unterstützen. Der Präsident Sandro Imhasly gratuliert allen zur Wiederwahl respektive Neuwahl und dankt gleichzeitig für die Arbeit und Bemühungen, die sie in Zukunft für den ESC leisten werden.

Viele Ehrungen standen im Zentrum

Geehrt wurden für 25 Jahre Funktionstätigkeit im ESC Erstfeld Werner Gnos als Obmann der Schiessabteilung, für 15 Jahre Sascha Tresch als ehemaliger Juniorentrainer, Vorstandsmitglied und jetzt für die Betreuung der Website. Für 10 Jahren geehrt wurden Patrice Freitag als Revisor und Fabian Arnold als Aktuar. Ebenfalls geehrt wurden die beiden austretenden Vorstandsmitglieder Michael Arnold (Kassier) und Fabian Gerig (Juniorenobmann). Ihnen spricht der Präsident einen grossen Dank für die langjährige Tätigkeit als Vorstandsmitglieder aus. Weiter wird an Martin Zgraggen die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Er war in seiner langen Funktionärstätigkeit im ESC Erstfeld als Trainer bei diversen Mannschaften und vor allem als Platzwart tätig. Ihm gehört ein spezieller Dank. Zudem wurden weitere Personen geehrt: Silvia Gerig für die langjährige Tätigkeit als J+S Coach, Ueli Bürgler als langjähriger Mitarbeiter am Grill sowie Gian-Luca Tresch als Betreuer der Social-Media-Kanäle.

Das Jahresprogramm des ESC Erstfeld hat auch für dieses Jahr wiederum viel zu bieten. Als erneutes Highlight findet am 14. Mai dieses Jahres das Frühlingsfest auf der Pfaffenmatt statt. Das traditionelle Grümpelturnier geht am 24. Juni über die Bühne. Als weiteren Höhepunkt kann das alljährige Juniorenlager vom 24. bis 29. Juli in Waldstatt bezeichnet werden. Nicht zu vergessen sei schliesslich der Lottomatch vom 19. November. (pd/RIN)