Flüelen
Die Bewohnerinnen und Bewohner der Seerose sind dem Alltag entflohen

Bewohnende der Seerose haben kürzlich einen Ausflug auf den Urnersee gemacht. Dabei sind viele Emotionen entstanden.

Drucken
Die Gruppe ist über den ganzen Urnersee geschippert.

Die Gruppe ist über den ganzen Urnersee geschippert.

Bild: PD

Der Mittwoch, 27. Juli, bleibt wohl vielen Bewohnerinnen und Bewohnern des Altersheims Seerose Flüelen in Erinnerung, denn: Die Arnold Company AG hat die Bewohnerinnen und Bewohner auf eine Schifffahrt mit dem Nauen eingeladen. Dies geht aus einer Medienmitteilung der Seerose hervor.

Bevor der Ausflug jedoch beginnen konnte, war ein Fussmarsch nötig. Angehörige und freiwillige Helferinnen und Helfer sowie Mitarbeitende der Seerose spazierten mit den Bewohnenden bis zum Ankerplatz des Nauens. Einige griffen auf Taxis oder Privatautos zurück. Am Ablegeort angekommen, konnte der Spass beginnen. Die Bootstour führte die Schar an den Gestaden von Flüelen, weiter zum Axenfels entlang bis nach Sisikon. Von da an überquerte der Nauen das Urnerseebecken gen Bauen und schliesslich auf der Seeseite zurück nach Flüelen. Am Steuer: die Gebrüder Jost Gisler und Bruno Gisler.

Nicht jedes Auge ist trocken geblieben

Wer den Urnersee kennt, weiss: Hier gibt es unzählige Wassersportlerinnen und Wassersportler. Da erstaunt es nicht, dass Boote und Windsurfer in Tempi von gemächlich bis rasend den Nauen ständig begleiteten. Doch damit nicht genug: Auch eine Staffel der Patrouille Suisse konnte die Gruppe vom See aus beobachten, wie es in der Mitteilung weiter heisst: «Sie boten den Passagieren ein eindrückliches Schauspiel.» So eine Schifffahrt wecke bei vielen unterschiedliche Erinnerungen. Im Zuge des Betrachtens der Ufer, Dörfer und Berge sei gar da und dort eine Freudenträne über die Wangen geflossen.

Während des Nachmittags seien spannende und interessante Gespräche unter den Bewohnerinnen und Bewohnern und ihren Begleitungen entstanden und hätten so einen «unvergesslichen Nachmittag» ermöglicht. Die Verantwortlichen sind sicher: Die schöne Erfahrung, die Abwechslung im Jahreskreis, die Bilder rund um den See, die musikalischen Klänge des Trio Toni Bissig, das feine Dessert in einer speziellen Atmosphäre bieten nachhaltig Gesprächsstoff im Alltag. (zgc)