Frauengemeinschaft Silenen-Amsteg
Präsidentin Alexia Tresch gibt ihr Amt nach vier Jahren ab

Neu in den Vorstand gewählt wird Petra Loretz. Die Frauengemeinschaft Silenen-Amsteg zählt nun 218 Mitglieder.

Drucken

Nachdem die letzte Generalversammlung der Frauengemeinschaft Silenen-Amsteg auf dem Korrespondenzweg stattfinden musste, freute sich Präsidentin Alexia Tresch vor kurzem, 72 Mitglieder in der Aula in Silenen willkommen zu heissen. Besonders begrüsst wurden Karin Mattli und Antonia Kieliger vom Kirchenrat Silenen, Ruth Walker vom Kirchenrat Amsteg sowie Miriam Christen und Annarös Russi vom Frauenbund Uri.

Für das kommende Jahr wurde ein abwechslungsreiches Programm durch den Vorstand ausgearbeitet. Im April wird mit einem Vortrag über «Prowin» gestartet. Später folgen Jassnachmittage, Vereinsmessen und im Juni einen Halbtagesausflug ins Seleger Moor in Zürich. Nach dem Sommer unternimmt die Frauengemeinschaft ihre Wahlfahrt, eine kleine Wanderung und dann steht die Kilbi bevor. Auch der Elternzirkel stellte sein vielseitiges Programm vor. Seine Angebote sind unter anderem: Basteln, Besuch im Klosterhof und bei der Betriebswehr und die «Chilä mit dä Chlinä».

Nach vier Jahren als Vizepräsidentin und vier Jahren als Präsidentin übergab Alexia Tresch ihr Amt an Rosina Brücker weiter und tritt vom Vorstand zurück. Sie prägte den Verein mit ihrer zuverlässigen, hilfsbereiten Art. Alexia Tresch «schaukelte das Boot» geschickt durch Festorganisationen, Sitzungen, und Vereinsanlässe. Die Versammlung verabschiedete sich mit einen grossen Applaus von ihr und bedankte sich für ihr Engagement zu Gunsten der Frauengemeinschaft.

Neu sind es 218 Mitglieder

Neu in den Vorstand gewählt wurde Petra Loretz. Der Vorstand setzt sich damit neu aus folgenden Personen zusammen: Aus Präsidentin Rosina Brücker, Vizepräsidentin Anita Lussmann, Aktuarin Sonja Gerig, Kassierin Isabelle Jauch und den drei Mitgliedern Karin Siegrist, Theres Kieliger und Petra Loretz. Im vergangenen Vereinsjahr musste ausserdem von einem Mitglied Abschied genommen werden, drei Frauen haben den Verein verlassen und erfreulicherweise durften vier Neumitglieder aufgenommen werden. Die Frauengemeinschaft Silenen-Amsteg zählt neu 218 Mitglieder.

Der Vorstand der Frauengemeinschaft Silenen-Amsteg mit der abtretenden Präsidentin Alexia Tresch (Vierte von links).

Der Vorstand der Frauengemeinschaft Silenen-Amsteg mit der abtretenden Präsidentin Alexia Tresch (Vierte von links).

Bild: PD

Mit den Fotoschauen der Frauengemeinschaft und des Elternzirkels wurden die Anlässe des vergangenen Vereinsjahres nochmals in Erinnerung gerufen. Schön zu sehen war, dass das Vereinsleben trotz Pandemiemonaten weitergeführt werden konnte. Zum Schluss der Versammlung dankte Präsidentin Alexia Tresch allen, welche die Frauengemeinschaft Silenen-Amsteg während des Jahres tatkräftig und finanziell unterstützten und auch allen, die während des Jahres die Angebote nutzten. Sie verabschiedete sich mit den Worten: «Jeder Augenblick ist ein Geschenk.» Mit einer Tombola, dem Spiel «Stille Freundin» sowie der Küchen- und Service-Unterstützung durch die «Vorstandsmänner» setzte sich der gemütliche Abend fort. (pd/lur)