Gemeindeversammlung
In Wassen sinken die Steuern

Die Stimmberechtigten heissen an der Gemeindeversammlung das Budget 2022 und eine Steuersenkung gut.

Markus Zwyssig
Drucken
Die Gemeindeversammlung fand zum dritten Mal in Folge in der Pfarrkirche Wassen statt.

Die Gemeindeversammlung fand zum dritten Mal in Folge in der Pfarrkirche Wassen statt.

Bild: Manuela Jans-Koch (Wassen, 6. Oktober 2019)

Gemeindepräsident Felix Ziegler konnte 25 Stimmberechtigte und 3 Gäste zur Gemeindeversammlung begrüssen. Diese fand am Freitagabend zum dritten Mal in Folge wegen der Coronapandemie in der Pfarrkirche statt. Das Budget für das kommende Jahr wurde klar gutgeheissen. Bei einem Aufwand von 1,86 Millionen Franken wird mit einem Minus von 194’735 Franken gerechnet.

Wie Verwalter Stefan Baumann-Walker aufzeigte, ist der Gemeinderat bedingt zufrieden mit den Zahlen im Budget 2022. Der Aufwand wird als verantwortbar bezeichnet. Die letzten zwölf Jahresrechnungen konnten mit Erträgen von durchschnittlich rund 100’000 Franken abschliessen. Das Eigenkapital der Einwohnergemeinde liegt bei rund 380’000 Franken.

Dem budgetierten Defizit zum Trotz: Aufgrund der stabilen Finanzlage will der Gemeinderat die Steuern für die natürlichen Personen und die juristischen Personen moderat senken. Dies sei verantwortbar und tragbar. Die Stimmberechtigten sagten denn auch klar Ja zu einer Senkung des Steuerfusses für die natürlichen Personen für das Jahr 2022 von 113 auf neu 111 Prozent. Die Kapitalsteuer für juristische Personen von derzeit 2,4 Promille wird auf neu 2,3 Promille gesenkt.

Gutgeheissen wurde an der Gemeindeversammlung eine kleine Revision der Kurtaxenverordnung. Diese wird aufgrund der neuen Gesetzgebung und der Gemeindeordnung notwendig. Die Tarife bleiben jedoch unverändert.

An der Gemeindeversammlung stellte sich Simone Imhof, die neue Geschäftsführerin im Seniorenzentrum Urner Oberland, vor. Das Haus konnte sein 40-Jahr-Jubiläum feiern.

Elektronische Steuererklärung: Gemeinde hilft

Stefan Baumann stellte die elektronische Steuererklärung vor, welche auf das kommende Jahr eingeführt wird. Er betonte dabei, dass die Gemeinde insbesondere älteren Menschen, die nicht digital unterwegs sind, beim Ausfüllen behilflich sei.

Für vorweihnachtliche Stimmung sorgen die Mädchen und Buben des Schulhauses Wassen. Sie haben auf dem Dorfplatz einen Baum festlich geschmückt.