Göschenen
Kurz abgelenkt: Lenker kracht auf A2 in Betonelement

Weil er sich die Sonnenbrille aufsetzen wollte, übersah der Autolenker die Verkehrsüberleitung beim Tunnelausgang. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Das Auto schlitterte auf der Fahrbahn mehrere Dutzend Meter weit.

Das Auto schlitterte auf der Fahrbahn mehrere Dutzend Meter weit.

Bild: Kapo Uri/ PD

Am Montag krachte es in Göschenen. Kurz vor 8.30 Uhr fuhr der Lenker eines Personenwagens mit Tessiner Kontrollschildern auf der Autobahn A2 in Fahrtrichtung Norden. Vor dem Ausgang des Gotthard-Strassentunnels beabsichtigte der 47-jährige Fahrzeuglenker seine Sonnenbrille zu behändigen und war dadurch kurzzeitig abgelenkt, wie es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Uri heisst.

Folglich bemerkte er die Verkehrsüberleitung beim Tunnelausgang zu spät und kollidierte mit einem Betonelement in der Fahrbahnmitte. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug linksseitig angehoben, kippte auf die rechte Seite und schlitterte auf der Fahrbahn mehrere Dutzend Meter weiter, bis es zum Stillstand kam. Verletzt wurde niemand, schreibt die Kantonspolizei.

Gotthardtunnel musste gesperrt werden

Der Sachschaden am Personenwagen und an der Verkehrsleiteinrichtung beträgt rund 20’000 Franken. Der Gotthard-Strassentunnel musste für die Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Norden rund 40 Minuten gesperrt werden. Im Einsatz standen die Schadenwehr Gotthard, das Amt für Betrieb Nationalstrassen, ein privater Abschleppdienst und die Kantonspolizei Uri. (pd/RIN)