Isenthal
Wegen potenzieller Absturzgefahr: Instabile Felsblöcke werden rückgebaut

Vom 17. bis 28. Oktober werden im Bereich Birchi zwei Felsblöcke oberhalb der Isenthalerstrasse abgebaut. Es sind kurzzeitige Strassensperrungen möglich.

Drucken
Im Bereich Birchi (gelber Punkt) müssen 2,5 Kubikmeter Fels abgetragen werden.

Im Bereich Birchi (gelber Punkt) müssen 2,5 Kubikmeter Fels abgetragen werden.

Bild: PD/Baudirektion Uri

Im Rahmen der Felsräumungs- und Inspektionsarbeiten wurden rund 24 Meter oberhalb der Isenthalerstrasse im Bereich Birchi zwei potenziell absturzgefährdete Felsblöcke entdeckt, wie die Baudirektion mitteilt. Die beiden Felsblöcke befinden sich in einem steil abfallenden Gelände, haben ein Volumen von rund 2,5 Kubikmetern und müssen rückgebaut werden.

Die Arbeiten dauern von Montag, 17. Oktober, bis Freitag, 28. Oktober. Kostenpunkt: 50’000 Franken. Währenddessen sind kurzzeitige Strassensperrungen möglich. Der Verkehr wird dabei von einem Verkehrsdienst geregelt. Blaulichtorganisationen und der ÖV können den Abschnitt immer passieren. Der Holzunterstand im Bereich des Wanderwegs muss für die Dauer der Arbeiten gesperrt werden. (pd/eca)