Kanton Uri
Dätwyler Stiftung beschenkt erneut Urner Alters- und Pflege-Institutionen

Konzert und Film – die Bewohnerinnen und Bewohner erlebten ein breites kulturelles Angebot.

Georg Epp
Drucken
Im Mittelpunkt des Konzertprogramms der Flüeler Sängerknaben in der Seerose stand der Klassiker «Zoogä am Boogä».

Im Mittelpunkt des Konzertprogramms der Flüeler Sängerknaben in der Seerose stand der Klassiker «Zoogä am Boogä».

Bild: PD

Die Dätwyler Stiftung hat heuer wie bereits im vergangenen Jahr im Rahmen des Generationsprojektes den Bewohnerinnen und Bewohnern der Urner Alters- und Pflegeinstitutionen ein wunderbares Geschenk gemacht und zwar mit drei verschiedenen Kulturveranstaltungen. An zwei musikalischen und einem Filmprojekt durften die Bewohnerinnen und Bewohner teilnehmen. Diese Projekte haben den Alltag im Flüeler Heim Seerose ganz unterschiedlich, aber nachhaltig bereichert.

Am Montag, 25. April, war der Besuch des Kinofilms «Fedier – Urner Farbvirtuose» vom Urner Regisseur Felice Zenoni auf dem Programm. Eine kleine Gruppe von Bewohnerinnen und Bewohnern nahm an der Filmvorführung teil. Alle kehrten begeistert wieder in die Seerose zurück.

Bewohnerinnen und Bewohner haben Einblick in die Spuren Franz Fediers erhalten

Im Film begab sich die 24-jährige Alma Fedier auf die Spuren ihres im Jahr 2005 verstorbenen Grossvaters, dem schweizweit bekannten Künstler Franz Fedier. Dieser hätte in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag feiern können. Viele Bewohnerinnen und Bewohner der Urner Heime dürften den gebürtigen Erstfelder Franz Fedier also noch persönlich gekannt haben. Grosszügig wurde auch der Transport zusammen mit der Auto AG Uri von der Dätwyler Stiftung organisiert.

Beim Konzertprogramm «Klassik» stattete am Vormittag von Fronleichnam das Streichquartett Camerata Uri mit Alexandra Bissig, Maria Gehrig, Christian Zgraggen und Trix Zumsteg den Bewohnerinnen und Bewohnern der Seerose einen Besuch ab. Das Konzert dauerte rund 60 Minuten. Es war ein klassisches Konzertprogramm von Schubert, Mozart und Haydn. Die vier Profis spielten mit grosser Freude und beschenkten die Zuhörer mit wunderbaren Melodien.

Flüeler Sängerknaben haben traditionelle Lieder gesungen

Beim Konzertprogramm «Tradition» am 12. August präsentierten die Flüeler Sängerknaben unter der Leitung von Jonas Gisler traditionelle Lieder. Es herrschte eine fröhliche Stimmung und die Bewohnerinnen und Bewohner freuten sich über die bekannten Lieder. Beim Urner Klassiker «Zoogä am Boogä» wurde kräftig mitgesungen.

Die Bewohnerinnen und Bewohner wie auch die Leitung und die Mitarbeitenden der Seerose bedanken sich bei der Dätwyler Stiftung für das grosszügige Angebot und die Organisation ganz herzlich. Ein grosser Dank geht auch an die Musikantinnen und Musikanten des Streichquartetts und an den Leiter und die kräftigen Stimmen der Flüeler Sängerknaben.