Kanton Uri
Trachtengruppe Erstfeld spielt eine Gaunerkomödie

Premiere von «Alli und doch niämer» ist am 14. Januar. In dem turbulenten Stück verdächtigt jeder jeden.

Drucken

Am kommenden Samstag geht die Premiere der Gaunerkomödie «Alli und doch niämer» des Theaters der Trachtengruppe Erstfeld im Casino Erstfeld unter der neuen Regie von Laura Pronekova über die Bühne. Das Stück stammt aus der Feder von Sabina Cloesters.

Die fünf Verdächtigen (von links: Daniela Eller, Daniel Walker, Patricia Birchler, Pia Walker und Markus Wipfli) wollen bei der Verhaftung möglichst unschuldig wirken...

Die fünf Verdächtigen (von links: Daniela Eller, Daniel Walker, Patricia Birchler, Pia Walker und Markus Wipfli) wollen bei der Verhaftung möglichst unschuldig wirken...

Bild: PD

Zum Inhalt: Die ehemalige Museumswärterwohnung ist gleich an das Museum, in welchem Gaby arbeitet, angeschlossen und somit etwas ganz Besonderes für sie. Eines Tages beherbergt dieses Museum einen seltenen «Sonnendiamanten», der viele Besucher in das verschlafene Dorf locken soll. Für Gaby die Gele­genheit, ihr Budget etwas aufzubessern. Kurzerhand entschliesst sie sich, ihre kleine Wohnung in eine Art Pension umzufunktionieren, um einige Interessierte bei sich wohnen zu lassen. Jedoch hat sie die Rechnung ohne die Gangster gemacht, welche versuchen wollen, durch ihre Wohnung ins Museum zu gelangen, um den «Sonnendiamanten» zu stehlen. Mit der Zeit herrscht immer mehr Chaos. Jeder verdächtigt jeden und doch will es keiner gewesen sein… Die turbulente Komödie verspricht erfrischende Pointen und Überraschungen.

Vor den Aufführungen erwartet die Trachtengruppe die Besucherinnen und Besucher im Theaterstübli. Dieses ist ausser sonntags auch nach den Aufführungen geöffnet. Am 20., 21. und 28. Januar wird zudem musikalische Unterhaltung geboten, am 27. und 28. Januar Barbetrieb. (pd/mu)

Premiere am Samstag, 14. Januar, 20.15 Uhr. Weitere Aufführungen bis am 28. Januar. Informationen und Vorverkauf unter www.trachten-erstfeld.ch sowie unter Telefon 041 880 14 28 (Dienstag bis Freitag, 17 - 18 Uhr).