Schneesport
Urner Nordisch-Nachwuchs besteht Testwettkampf im Schächental

An der 12. Schächental-Trophy des Zentralschweizer Schneesportverbands (ZSSV) testete der Nordisch-Nachwuchs sein Können. Dunja Walker und Nico Briker waren die Besten des Urner Skiverbands.

Josef Mulle
Drucken

Mit der Schächental-Trophy stand ein Testwettkampf für den Nachwuchs des Zentralschweizer Schneesportverbands (ZSSV) an. Aufgeboten waren am Samstag, 29. Oktober, die Jugendlichen der Kategorien U14/U16 Nordisch aus dem Verbandsgebiet des ZSSV. Die Veranstaltung stand unter der Leitung von Dani Niederberger (ZSSV), Tino Walker, Chef Nordisch des Urner Skiverbands (USV), und Roman Briker, Cheftrainer USV.

Das vormittägliche Rollskirennen von Unterschächen nach Urigen wurde in der klassischen Stilart – ausgelöst durch einen Massenstart – gestartet und entwickelte sich zu einem engagierten Rennen, dem vor allem die Angehörigen der Nordisch-Hochburgen des ZSSV den Stempel aufdrückten. So gewann Giannina Piller vom Skiclub (SC) Schwendi-Langis in einer Zeit von 19,24 Minuten.

Dunja Walker vom SC Unterschächen zeigte eine hervorragende Leistung, die mit dem 2. Rang belohnt wurde. Bei den Knaben war es Marco Lauber vom SC Horw, der den Wettkampf auf den Rollski für sich entscheiden konnte, ganz knapp vor Noel Emmenegger vom SC Flühli. Der beste Urner war Nico Briker vom SC Unterschächen, der in der letzten Saison mit Marco Lauber die Kategorie der U14/U16 dominiert hatte.

Urner belegen 2. und 3. Rang in der Gesamtwertung

Am Nachmittag waren die 30 Athletinnen und Athleten beim Berglauf von der Sittlisalp-Talstation zur Brunnialp noch einmal gefordert. Der Wettbewerb wurde im Jagdstartmodus ausgetragen, gemäss den Zeitabständen vom Vormittag. Bei den Mädchen war es wiederum Giannina Piller, die der Konkurrenz das Nachsehen gab und damit auch die Gesamtwertung gewann. Als beste Urnerin eroberte Aline Baumann, SSC Schattdorf, den 3. Platz vor Dunja Walker, die sich mit ihrer guten Performance am Berg den 2. Rang in der Gesamtwertung sicherte.

Verdiente Siegerehrung nach der Schächental-Trophy auf der Brunnialp (von links): Dunja Walker, Giannina Piller und Carina Haas.

Verdiente Siegerehrung nach der Schächental-Trophy auf der Brunnialp (von links): Dunja Walker, Giannina Piller und Carina Haas.

Bild: PD (Unterschächen, 29. Oktober 2022)

In der Knabenkategorie gewann der für den SC Flühli startende Noel Emmenegger überlegen, was ihm schliesslich auch den Gesamtsieg vor dem Horwer Marco Lauber einbrachte. Das beste Ergebnis aus Urner Sicht realisierte der Schattdorfer Matteo Gisler auf Platz 4 vor Nico Briker, der sich aber über den 3. Rang in der Gesamtwertung freuen konnte.

Das Siegerbild der Knaben (von links): Marco Lauber, Noel Emmenegger und Nico Briker.

Das Siegerbild der Knaben (von links): Marco Lauber, Noel Emmenegger und Nico Briker.

Bild: PD (Unterschächen, 29. Oktober 2022)

«Ich bin mit den Leistungen der jungen Urner sehr zufrieden, sie haben sich gegen die ausserkantonale Konkurrenz wacker geschlagen», sagte Tino Walker, Chef Nordisch des USV. Die jungen Athletinnen und Athleten werden weiter an ihrer Form feilen, bevor in Kürze auch auf Schnee trainiert werden sollte.