Sport
Der FC Schattdorf wählt zwei neue Vorstandsmitglieder

Der Fussballclub schaut auf ein zufriedenstellendes Vereinsjahr zurück. Im Rahmen einer Generalversammlung wurde ein neues Ehrenmitglied ernannt.

Drucken
Von links nach rechts: René Deplazes, neues Freimitglied Ruedi Geisser, Ivo Bissig, René Gnos.

Von links nach rechts: René Deplazes, neues Freimitglied Ruedi Geisser, Ivo Bissig, René Gnos.

Bild: PD

Am vergangenen Freitag, 19. August, hat der FC Schattdorf auf dem Sportplatz Grüner Wald seine 89. Generalversammlung abgehalten. Laut einer Medienmitteilung sind rund 60 der über 600 Mitglieder der Einladung gefolgt. Vereinspräsident René Deplazes habe dabei auf ein ereignisreiches Jahr zurückgeblickt – und sich bei allen bedankt, die sich jede Woche ehrenamtlich in den Dienst des Fussballclubs stellen. «Sie tragen wesentlich dazu bei, dass der FC Schattdorf in gesamthaft 19 Juniorenteams über 220 Junioren eine sinnstiftende Freizeitaktivität bieten kann», schreiben die Verantwortlichen.

Weiter standen an der Generalversammlung Wahlen an. So stellen sich Marco Planzer (Spiko) und Ralph Bomatter (Kommunikation/Vizepräsident) für zwei weitere Jahre und Präsident René Gnos für ein weiteres Jahr zur Verfügung. Neu in den Vorstand gewählt wurden Roman Bissig (Events/Clubhaus) und Monja Deplazes (Administration). Sie ersetzen die abtretenden Vorstandsmitglieder Ivo Bissig und Bianca Bulgheroni.

Ivo Bissig ist neu Ehrenmitglied

An der Versammlung schlug der Vorstand Ivo Bissig als neues Ehrenmitglied vor. Bissig ist seit 25 Jahren in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt während acht Jahren als Vorstandsmitglied. Somit habe er sich die Auszeichnung redlich verdient. Mit einem kräftigen Applaus habe die Versammlung Ivo Bissig als neues Ehrenmitglied gewählt.

Von links nach rechts: René Deplazes, Ivo Bissig (neues Ehrenmitglied) und Ralph Bomatter.

Von links nach rechts: René Deplazes, Ivo Bissig (neues Ehrenmitglied) und Ralph Bomatter.

Bild: PD

Grossen Applaus habe auch Ruedi Geisser erfahren: Für seine jahrzehntelange Arbeit als Präsident des Topclubs 88 sei er zum Freimitglied gewählt worden. (zgc)