Stellensuchende
Im Kanton Uri sind leicht mehr Menschen arbeitslos

Ende Dezember waren in Uri in 150 Personen als arbeitslos eingeschrieben. 298 Personen suchten eine Stelle.

René Meier
Drucken
Im Dezember 2022 meldeten sich insgesamt 71 Personen neu als Stellensuchende beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Uri an.

Im Dezember 2022 meldeten sich insgesamt 71 Personen neu als Stellensuchende beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Uri an.

Bild: Keystone

Die Zahl der Erwerbslosen in Uri nahm im Dezember 2022 im Vergleich zum Vormonat leicht zu. Ende Monat waren 150 Personen als arbeitslos eingeschrieben. Dies entspricht einer Zunahme gegenüber dem Vormonat von elf Personen. Von den 150 Arbeitslosen sind 61 Frauen. Von allen eingeschriebenen Arbeitslosen waren 55 Personen oder 37 Prozent Schweizer Bürger. Die Anzahl der langzeitarbeitslosen Personen - das sind Arbeitslose, die länger als ein Jahr ohne Erwerbsmöglichkeit sind - nahm gegenüber dem Vormonat um sechs auf zehn Personen ab.

Die Arbeitslosenquote stieg auf 0,8 Prozent (Vorjahr 1,0 Prozent). Sie liegt 1,3 Prozentpunkte unter der durchschnittlichen Schweizer Arbeitslosenquote von 2,1 Prozent, wie die Volkswirtschaftsdirektion mitteilt. Im Dezember meldeten sich insgesamt 71 Personen neu als Stellensuchende beim Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum (RAV) Uri an. In der gleichen Zeit meldeten sich insgesamt 58 Stellensuchende ab. Die Zahl der Stellensuchenden lag per Ende Dezember bei 298 Personen (November 2022: 285; Vorjahr: 391).

145 offene Stellen in Uri

Das RAV erfüllt die Aufgaben der öffentlichen Arbeitsvermittlung auf regionaler Ebene. Es ist Dienstleistungszentrum für Belange des Arbeitsmarkts und steht Arbeitgebenden wie auch Stellensuchenden kostenlos zur Verfügung. Es nimmt gerne Meldungen über offene Stellen entgegen und berät in Fragen des Arbeitsmarkts.

Gesamtschweizerisch ist die Arbeitslosigkeit deutlich zurückgegangen. Im Jahresdurchschnitt betrug die Arbeitslosenquote 2,2 Prozent. Es ist die tiefste Arbeitslosenquote seit 20 Jahren. Im Dezember waren schweizweit 48’473 Stellen bei den RAV gemeldet. Im Kanton Uri waren es 145 Stellen.

Gute Aussichten für Stellensuchende

Für Arbeitnehmende auf Stellensuche sind die neusten Zahlen eine gute Nachricht. Die Unternehmen haben aber zunehmend Schwierigkeiten bei der Rekrutierung von Personal: Diese seien zuletzt auch bei den unqualifizierten Arbeitskräften angestiegen, schreibt das Seco in einer Mitteilung. Dies weise auf eine «konjunkturell bedingte Verknappung des Arbeitskräfteangebots» hin.

Zwar rechnet das Seco damit, dass sich die Konjunktur im Laufe des Jahres eintrüben und die Nachfrage nach Arbeitskräften zurückgehen wird. «Die individuelle Herausforderung für die Unternehmen, ihre Attraktivität als Arbeitgeber zu beweisen, bleibt aber bestehen», heisst es weiter.