Umweltschutz
Am Clean-up-Day säubern Freiwillige das Gotthardgebiet von Plastikabfällen

Der Verein Gotthard Connects führt am 17. September eine Aufräum- und Putzaktion im Wasserschloss Europas durch.

Drucken
Am Gotthard-Cleanup-Day werden Gewässer und Bergrouten im Gotthardgebiet von Abfällen befreit.

Am Gotthard-Cleanup-Day werden Gewässer und Bergrouten im Gotthardgebiet von Abfällen befreit.

Bild: Marianne Schmid (Grimsel, 28. August 2020)

Am Samstag, 17. September, findet der Gotthard-Clean-up-Day statt. Von 10 bis 16 Uhr befreien freiwillige Helferinnen und Helfer die Bergrouten im Gotthardgebiet von Abfällen, wie der Verein Gotthard Connects in einer Mitteilung schreibt.

Ein Grossteil des Kunststoffs und anderer Abfälle, welche heute die Meere belasten, gelange über Flüsse dorthin, wie es in der Mitteilung heisst. Im Rahmen des World-Clean-up-Day am 17. September will der Verein einen Beitrag für eine sauberere Umwelt leisten. Für die Aktion hat er die Tourismusorganisationen Andermatt, Bellinzona e Valli sowie Goms und Disentis Sedrun ins Boot geholt.

Mehrere Clean-up-Teams werden im Gotthardgebiet unterwegs sein

Da es mehrere Alpenpässe und Quellen im Gotthardgebiet gibt, würden verschiedene Clean-up-Teams unterwegs sein, wie es weiter heisst. Rund um den Gotthard werden die Gebiete Gotthard-Reussquelle, Oberalppass-Rheinquelle und Grimselpass bis nach Obergesteln von Abfällen befreit. Es sei auch möglich, nur einen Teilabschnitt zu reinigen. (nae)

Interessierte können sich bis zum 15. September in den Tourismusbüros Andermatt, Airolo, Goms oder Sedrun für den Gotthard-Clean-up-Day anmelden.